Nerfball ist ein Ballspiel, dass von uns "erfunden" wurde. Natürlich wissen wir, dass erfunden ein wenig hoch gegriffen ist, jedoch ergaben intensive Internetrecherchen keine derartigen Spielbeschreibungen oder -dokumentationen. So behaupten wir weiterhin, dass wir das Spiel erfunden haben.

Wir, das ist eine Gruppe ehemaliger Leistungsschwimmer, die über viele Jahre hinweg Wettkämpfe in der ganzen Republik zusammen bestritten hat und sich nun, nach der Aufsplittung "unserer" Leistungsgruppe, nicht aus den Augen verlieren und zumindest ein paar Mal im Jahr ein wenig Zeit zusammen verbringen will.

Wir haben das Spiel an die amerikanische Kultsportart American Football angelehnt, spielen Nerfball aber in einer entschärfte Form, die dem "Freizeit-" oder "Flagfootball" sehr nahe kommt. Statt brutalem zu Boden reißen haben wir Stoffbänder an unseren T-Shirts befestigt, die, vom Gegenspieler abgerissen, ein Tackling symbolisieren.

 
 

Bei dem, von uns "Nerfball" genannten, Ball handelt es sich um einen Nerf Vortex Mega Howler der Firma Hasbro.

Die Grundform des Nerfballs erinnert an einen Football, ist aber um drei Stabilisatoren ergänzt. Wird der Ball geworfen, sorgen die Stabilisatoren schnell dafür, dass sich eine Drehbewegung einstellt, die den Ball in eine ruhige und stabile Fluglage bring.

So kann der Ball auch von ungeübten Werfern sehr gut und besonders weit geworfen werden.

Die Materialwahl des Balles fiel auf Hartschaumstoff, damit er auch für Kinderhände geeignet ist (und machen wir uns nichts vor: Der Nerfball ist ein Kinderspielzeug!).

Drei integrierte Pfeifen sorgen für ein lustiges Geräusch während des Fluges und kündigen den anfliegenden Ball lautstark an.

 
 

Als Spielfeld kann im Grunde jedes beliebig große Feld, jede Wiese oder jeder Acker verwendet werden. Jedoch bietet sich ein alter Sportplatz als Spielfläche besonders an, da das Spielen auf einer richtigen, befestigten Wiese wesentlich mehr Spaß macht, als auf einem Maulwurfshügelfeld.

Nachdem wir einige Plätze in unserer Heimatstadt Bad Harzburg ausprobiert haben, konnten wir den ehemaligen Sportplatz "Waldhöhe" zu unserem Heimplatz machen. Der Platz wurde offiziell als Sportstätte aufgegeben und liegt nun brach. Außer dem wöchentlichen Rasenmähen im Sommer widerfährt dem Platz keine Pflege mehr und bietet so eine optimale Grundlage für unser Spiel: Kein Platzwart, der Angst um zertrampelten Rasen hat, aber dennoch eine gepflegte Wiese.

Als Spielfeldgröße haben wir bisher immer ein Feld von circa 70 x 35 Metern benutzt. Wir haben an den beiden Längstenden des Spielfeldes zwei Endzonen eingerichtet in die der Ball, als Hauptziel des Spiels, gebracht werden muss.

Generell kann die Spielfeldgröße aber beliebig gewählt werden. Jedoch sollte man bedenken, dass Nerfball mitunter ein recht laufintensives Ballspiel ist und man schnell an seine konditionellen Grenzen kommt, wenn das Spielfeld zu groß gewählt wird.

 
 

Da American Football eine körperlich sehr intensive Sportart ist, sollte man darüber nachdenken, ob man auch im Nerfball mit voller Härte und Tacklings spielen möchte, oder ob man eine abgeschwächte Version vorzieht. So verringert sich zum einen die Verletzungsgefahr und man zum anderen macht es viel mehr Spaß!

Wir haben uns, wie bereits erwähnt, für eine abgeschwächte Variante entschieden und spielen eine Art Flagfootball. An den T-Shirts befestigte Stoffbäder werden, zur Symbolisierung des zu Boden reißens, abgezogen.


Um die Spielfreude zu erhöhen, den Ehrgeiz anzuregen und nach jedem Spiel einen Gewinner ermitteln zu können, kann jede Mannschaft, wie in vielen anderen Mannschaftssportarten auch, Punkte sammeln. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.

Für das Erzielen eines Touchdowns werden der Mannschaft 3 Punkte gut geschrieben. Schafft eine Mannschaft innerhalb ihrer 3 Versuche keinen Touchdown, so bekommt sie, sofern sie mehr als 1 Meter in der gegenerischen Hälfte ihren letzten Versuch beendet hat, 1 Punkt für den Raumgewinn.


Die Spieldauer richtet sich nach dem jeweiligen Konditionsstand der einzelnen Mitspieler. Da wir alle noch recht gut in Schuß sind, haben wir für uns die 60 Punkte als magische Sieggrenze ausgemacht.

Selbstverständlich könnte man auch eine feste Spielzeit ausmachen und nach Ablauf der Zeit die Punkte zählen.

 
 

Die Anzahl der Spieler pro Team ist variabel gestaltbar. Die Mitspieleranzahl sollte aber idealerweise durch zwei teilbar sein, um gleichgroße Teams zu gewährleisten. Wir spielen zu zehnt, was eine sehr gute Mannschaftsgröße darstellt.

Sicherlich ist eine Teamgröße von weniger als zwei Spielern zu wenig. Je mehr Spieler pro Team, desto besser! Allerdings sollte der Mannschaftsgröße auch die Spielfeldgröße angepasst werden. Bei wenigen Mitspielern bietet es sich an, ein kleineres Spielfeld zu wählen, um die Laufwege nicht zu lang werden zu lassen.

Bei uns ist jeder Spieler im Besitz von zwei "Trikots", einem gelben und einem blauen, so dass die Mannschaften unterschieden werden können.

Bei der Teamwahl sollte man darauf achten, dass nicht der beste Werfer, der geschickteste Fänger und der schnellste Läufer in einen Team zusammen spielen. Bei gleichwertiger Aufteilung bekommt man zwei gleichstarke Teams und es steht nicht schon im Vorfeld fest, welches Team als Sieger vom Platz geht.

Unsere Teams sind sehr ausgeglichen und unterscheiden sich dennoch grundlegend von der Art ihres Spiels. Das "gelbe Team", um Christian, Matze, Roman, Tilman und Tim, ist auf Laufspielzüge spezialisiert und spielt diese Stärke regelmäßig aus. Unterdessen ist das "blaue Team", um Florian, Michi, Mirko, Andi und Steffen, berühmt-berüchtigt für sehr lange Pässe über die gesamte Spielfeldlänge und Touchdowns beim ersten Versuch.

 
 

Da wir Nerfball bereits seit 2004 spielen, konnten wir unser Spiel stetig durch neue Ideen verfeinern und erweitern. Angefangen haben wir mit Softtacklings, also einem leichten Schubsen. Weil das aber zu verletzungsträchtig ist, sind wir schnell auf Flags umgestiegen. Anfangs waren diese noch aus Omas zerissenem Nachthemd, alle unterschiedlich lang und breit. Die nächste Revision war bereits aus einem zerschnittenen Bettlaken - alle einigermaßen gleich groß.

Die endgültige Version unserer Flags besteht jetzt aus rotem Stoff, doppelt zusammengenäht zu einem 32 x 4 cm großen Flag. Am oberen Ende befindet sich ein Stück Klettverschluss.

Das Gegenstück von dem Klettverschluss auf dem Flag befindet sich am unteren Rand unserer Spielshirts. Zur besseren Unterscheidung und Verdeutlichung der Teams haben wir Mitte 2006 zum ersten Mal mit unseren neuen, blau-gelben "Trikots" gespielt. Hierbei handelt es sich um handelsübliche T-Shirt die mit einem Nerfball-Logo auf der Brust und zwei Klettverschlussstücken am unteren Bund versehen sind. Hier werden die beiden Flags, links und rechts, befestigt. So wird gewährleistet, dass alle Flags gleich lang und gleich leicht oder gleich schwer abzuziehen sind.

 




Digital Druck Darda, Bad Harzburg
LPC-grafx
Chickenwing Entertainment

Impressum